Menü

Arbeitgeberzuschuss zur gesetzlichen / privaten Versicherung

Beschäftigen Sie einen Arbeitnehmer, der nur wegen Überschreitens der Jahresarbeitsentgeltgrenze versicherungsfrei ist, so hat dieser Arbeitnehmer Anspruch auf einen Beitragszuschuss. Dieser Beitragszuschuss wird zur freiwilligen gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung oder zu einer privaten Kranken- und Pflegeversicherung gezahlt.

Auch solche Arbeitnehmer, die einen Antrag auf Befreiung von der Krankenversicherungspflicht gestellt haben, erhalten den Zuschuss zu den Beiträgen. Als Arbeitgeber leisten Sie als Zuschuss maximal die Hälfte des Beitrages, der für einen vergleichbaren pflichtversicherten Arbeitnehmer zu zahlen wäre.

Der Höchstzuschuss wird aus der maßgebenden Beitragsbemessungsgrenze berechnet.
Die aktuelle Jahresarbeitsentgeltgrenzen sowie die Beitragsbemessungsgrenzen finden Sie auf unserer Seite zu den Bemessungsgrenzen.

Eine Aufstellung der Höchstzuschüsse des Arbeitgebers für einen freiwillig oder privat versicherten Arbeitnehmer ab 2013 finden Sie auf unserer Seite zum Beitragszuschuss.

Eine Aufstellung über die Höchstbeiträge für freiwillig versicherte Beschäftigte finden Sie auf unserer Seite zum Beitragszuschuss.