Menü

Pflegemittel

Unsere Pflegekasse gewährt auch auf Antrag Leistungen, die zur Erleichterung der Pflege oder zur Linderung der Beschwerden des Pflegebedürftigen beitragen.

Hierzu gehören Pflegehilfsmittel, Pflegeverbrauchshilfsmittel und technische Hilfen wie z.B. ein Pflegebett oder ein Hausnotrufsystem. Außerdem gewährt die Pflegekasse Zuschüsse zu den Aufwendungen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes, wenn z. B. in der Wohnung des Pflegebedürftigen ein Bad ein- oder umgebaut werden muss, um die häusliche Pflege zu ermöglichen oder zu erleichtern.

Das Download-Center Ihrer BKK Faber-Castell & Partner bietet Versicherten Zugang zu vielen Servicevorteilen.
Unseren Antrag auf Wohnumfeldverbesserung (pdf, 215kB) finden Sie im Download-Center.
Bitte beachten Sie: Einen Antrag können Sie natürlich auch jederzeit gerne in jeder BKK Faber-Castell & Partner Geschäftsstelle anfordern.

  • Pflegehilfsmittel:
    z.B.Bettbeistelltisch, Kopfwaschwanne, wieder verwendbare Krankenunterlagen u.a. bitte mit Rezept oder Attest sowie Kostenvoranschlag an die Pflegekasse senden. Hier ist ein Eigenanteil von 10% jedoch nicht mehr als 25 € zu leisten.
  • Pflegeverbrauchshilfsmittel:
    z.B. Krankenunterlagen zum Einmalgebrauch, Einmalhandschuhe, Mundschutz, Hände-und Flächendesinfektionsmittel. Hierbei stehen monatlich 40 € zur Verfügung, die bei Vorlage der medizinischen Voraussetzungen über einen zugelassenen Anbieter wie Apotheken und Sanitätshäuser abgegeben werden dürfen. Erstmalig wird vom Anbieter ein Antrag gestellt und bei Bewilligung kann dieser monatlich die Pflegeverbrauchshilfsmittel abgeben.
  • Technische Hilfen:
    z.B. Pflegebett. Attest oder Rezept bei der Pflegekasse vorlegen. Nach Prüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung und Vorliegen der medizinischen Voraussetzungen kann eine Belieferung durch unsere Vertragsanbieter erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihre Dialogkasse